Montag , März 27 2017
Home / Beat Ambord / The Sales-Club „The Vagabonds“

The Sales-Club „The Vagabonds“

AdobeStock_94076253-Konvertiert-1024x821The Sales-Club

Der Sales-Club für Top-Verkäufer

Der Begriff des Vagabunden wird nicht selten negativ besetzt und mit Landstreicherei in Verbindung gebracht. Dabei kann ein Vagabund doch auch ein Weltenbummler, ein weltgewandter und erfolgreicher Mensch sein. Und genau solche Menschen treffen sich gern in gelegentlichen gemeinsamen Runden, tauschen hier ihre Ideen, Ziele und Probleme aus und tragen auf diese Weise eher im Stillen aber nicht unbemerkt oftmals zum Erreichen grossartiger Ziele bei, die den Erfolg nachhaltig beeinflussen können.

 

 

the-vagabonds-service-crew-enjoying-an-outdoor-meal-massachusetts-1923_6437342101_o„The Vagabonds“

Ein Rückgriff in die amerikanische Geschichte macht deutlich, was ein solcher Verbund für seine Mitglieder aber auch für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung bedeuten kann.

Kennen Sie Thomas A. Edison, Henry Ford, Thomas Burroughs oder Thomas Burbank, Präsident Calvin Coolidge und Warren G. Harding? Alles Amerikaner mit einem besonderen Hang zum Erfolg, alles Kinder ihrer Zeit mit ihren größten Erfolgen im ersten Viertel des zwanzigsten Jahrhunderts und alles Männern mit teils nachhaltigem internationalem und historisch bedeutsamen Ruf.

Neben Erfindern und Wirtschaftspionieren wie Thomas A. Edison oder Henry Ford zählen zum Kreis der hier genannten Personen auch hochstehende Naturwissenschaftler und Politiker. Was alle miteinander verbindet ist nicht nur der Erfolg und die gleiche Generation, es ist vor allem der zeitweise Verbund im lange Zeit geheimgehalten Club „The Vagabonds“.

 

henry-ford-drinking-a-cup-of-water
henry-ford-drinking-a-cup-of-water

Was „The Vagabonds“ taten

An dieser Stelle möchte ich nicht über die Errungenschaften und Vermächtnisse schreiben, die die genannten Personen in ihrer Zeit und weit darüber hinaus bedeutsam machten. Vielmehr finde ich es spannend und inspirierend, dass sich solche Männer in den Jahren von 1915 bis 1924 Jahr für Jahr zu gemeinsamen Ausflügen mit Reisemobilen und Zelten verabredeten und dann an den ruhigsten Plätzen mitten in der amerikanischen Natur Zeit fanden, miteinander in kleiner Runde über das zu sprechen, was sie gerade taten oder was sie besonders bewegte. Das waren keine konspirativen Geheimtreffen mit grossartigen wirtschaftlichem oder politischem Hintergrund, sondern vielmehr kleine private Zirkel. In dieser Art der Männerrunden konnten sich erfolgreiche Männer losgelöst von ihren alltäglichen Aufgaben und Kämpfen miteinander austauschen und sich Anregungen für ihre weitere Arbeit holen. Das war es auch, was „The Vagabonds“ so legendär und ebenso geheimnisumwittert gemacht hat.

Thomas Burroughs verstarb 1921 und in den folgenden Jahren wuchs das Interesse der Ehefrauen und Journalisten an den kleinen Treffen teilnehmen zu dürfen. Während die Frauen nicht nur den Chauffeur oder den halben Hofstaat, sondern auch ihren halben Kleiderschrank und das gesamte Modeequipment mitführen wollten, waren die Journalisten vor allem darauf aus, die geheimen Treffpunkte herauszufinden um dann gewissermassen „live“ von den Treffen berichten zu können. Auch Harding war verstorben, so dass der kleine Club noch enger zusammenrückte.

Deshalb traf sich der auserlesene Zirkel seit 1924 nicht mehr für ein paar Tage irgendwo in der Natur, sondern fortan nur noch zu kleineren privaten Treffen in den Räumen einzelner Mitglieder von „The Vagabonds“. Und dennoch strahlt dieser Männerclub bis heute eine grosse Anziehungskraft und einen Hauch des Mysteriösen und Elitären aus.

 

camping-1923_6436817273_oWas der Sales-Club ist

Sicherlich kann und will der Sales-Club nicht in die Fussspuren seines grossen Vorbildes „The Vagabonds“ treten. Aber gern wollen wir auch sagen, dass sich hier Persönlichkeiten zusammenfinden, die einen durchweg guten Ruf im Verkauf haben und mit besonderen Ideen und Leistungen besonders im Marketing und Vertrieb aber auch in anderen Bereichen überzeugen können.

Auch der Sales-Club wird sich in regelmässigen Abständen zu kleinen Treffen zusammenfinden, um hier über die besten Ideen aus Verkauf, Marketing und Vertrieb und anderen wirtschaftlichen Feldern zu sprechen und die besten Innovationen und Inspirationen zu sammeln und auszutauschen.

Dabei ist der Erfolg vor allem im digitalen Verkauf der grosse Leitfaden für das gemeinsame Tun und die Verwirklichung grosser Ideale. Der Masterplan aus HypnoticMind 4.0 ist der grosse Plan, unter dem sich auch hier alle anderen Planungen auch im neune digitalen Verkauf unterordnen. Er ist die Quelle für grossartige Erfolge, die wir auch im Sales-Club besprechen und mit Leben erfüllen wollen.

Der Sales-Club lehnt sich damit gern an sein historisches Vorbild „The Vagabonds“ an. Dass wir hier auf den besonderen Bedarf im Verkauf reagieren, gehört zur speziellen Ausrichtung des Sales-Club.

 

camping-in-1921_6436484695_oGrundzüge des Sales-Club

Schnell entsteht der Eindruck, dass der Sales-Club so etwas wie ein elitärer oder zumindest exklusiver Zirkel für Top Verkäufer sein könnte. Das kann und soll durchaus auch so sein.

Bei uns treffen sich die besten Top-Verkäufer aus den unterschiedlichen Branchen. Und auch nur die, die an einem solchen Club mit seinen besonderen Trainings, Aktiv-Coachings und Arbeitsunterlagen wirkliches Interesse haben. Das macht den elitären Charakter des Sales-Clubs aus.

Tatsächlich ist der Sales-Club wirklich exklusiv. Schon allein deshalb, weil bei uns nicht jeder Verkäufer Mitglied werden kann und auch eine initiative Bewerbung eigentlich ins Leere läuft. Eine Mitgliedschaft ist nur auf persönliche Empfehlung eines bestehenden Mitglieds des Sales-Clubs möglich. Es ist also eine Mitgliedschaft, die nur auf Empfehlung eingegangen werden kann. Deshalb sind wir exklusiv, und das gern.

Wer ein neues Mitglied für den Club vorschlägt, wird auch dessen Pate oder Patin sein. Das bedeutet, dass das neue Mitglied von seinem Paten oder der Patin individuelle Unterstützung erhält und so auch bestmöglich in seiner Mitgliedschaft im Sales-Club gefördert und unterstützt wird.

Auch die Aufnahme in den Sales-Club ist ein sehr zeremonieller und feierlicher Akt. Hier geht es nicht einfach nur darum, Mitglied zu werden. Es geht darum, sich mit den Ideen des Masterplans von HypnoticMind 4.0 und des neuen digitalen Verkaufs voll zu identifizieren. Die feierliche Aufnahme unter anderem mit der Übergabe des Abzeichens erfolgt einmal jährlich zum Jahrestreffen des Sales-Clubs.

 

Die Spitze des Sales-Clubs

Mentor und führender Kopf des Sales-Clubs ist Beat Ambord. Er bestimmt massgeblich den inhaltlichen Rahmen und die Themen des Sales-Clubs. Dennoch bleibt auch der Sales-Club unabhängig von Politik, Konfessionszugehörigkeit und sozialer oder ethnischer Herkunft. Der Sales-Club ist frei von politischen oder konfessionellen Überzeugungen, Zielen und Strukturen. Er ist lediglich daran interessiert, mit den besten Kräften im Verkauf die besten Ideen auszutauschen und die besten Lösungen für Probleme vor allem im Marketing zu finden. Diesen Grundideen fühlt sich auch Beat Ambord verpflichtet.

 

on-the-road-1921_6436769877_oDie Mitgliedschaft im Sales-Club

Die Leitidee des Sales-Club ist: Erfolg ist das Erreichen Ihres Hauptzieles unter Rücksichtnahme auf die Rechte anderer.

Wie bereits erwähnt gibt es keine automatische Aufnahme in den Club und auch keine Bewerbungsmöglichkeit. Mitglied kann nur werden, wer von einem bereits eingetragenen Mitglied begründet vorgeschlagen wird und selbst damit einverstanden ist.Mit der Mitgliedschaft im Sales-Club sind gewisse Verpflichtungen verbunden, die den bereits eingetragenen Mitgliedern bekannt sind, jedoch trotz ihres bindenden Charakters keinen gesetzlich verpflichtenden Charakter tragen.

Neben der fachlichen Qualifikation und der Erfolge aufgrund der eigenen Professionalität sind es vor allem die Übereinstimmung mit den Ideen des Masterplans aus HypnoticMind 4.0, Top-Erfolge im Verkauf und die Beschäftigung mit den entsprechenden Materialien, die eine Mitgliedschaft im Sales-Club  rechtfertigen. Eine Präsenz zu den Treffen des Sales-Clubs ist wünschenswert.

Kann ein Mitglied dieser Präsenzpflicht vor allem wegen seiner unternehmerischen Belastung nicht jederzeit nachkommen, führt dies nicht automatisch zum Ausschluss. Wesentliche Ausschlussgründe sind vielmehr die Abkehr von den Ideen des Masterplanes aus HypnoticMind 4.0, die Vernachlässigung unserer Club-Ziele oder die Verletzung von finanziellen Verpflichtungen, die sich aus dem Erwerb von Materialien etc. ergeben.

Weil der Ausschluss aus dem Sales-Club in jedem Fall für alle Seiten ein einschneidendes Ereignis ist, wird der Club-Mentor Beat Ambord jedes einzelne entsprechende Verfahren prüfen und dem austrittswilligen Mitglied den freiwilligen Austritt aus dem Club nahelegen. Wir wollen keine Mitglieder abwählen oder per Abstimmung zum Austritt bewegen.

Damit sichern wir die Integrität und Souveränität aller Club-Mitglieder und fördern den erfolgreichen Austausch im Rahmen einer exklusiven Zusammenarbeit der Besten in unserem Club.

So folgen wir den Ideen von Edison, Ford, Burroughs, Harding und anderen, die mit „The Vagabonds“ gezeigt haben, wie das Zusammentreffen führender Unternehmer, Wissenschaftler, Forscher und Politiker zu einer ethisch anspruchsvollen und gegenseitig befruchtenden Arbeit auch über Branchen hinweg führen kann.

Diesen exklusiven Club unter meiner Leitung möchte ich nun für erfolgsorientierte Top-Verkäufer öffnen. Das Treffen 2016 des Sales-Club wird im Septemberin Zürich stattfinden.

Print Friendly
Danke für das Feedback. Und jetzt können Sie das auch noch über Social Media posten! .
Und? Wie fühlen Sie sich nach der Lektüre dieses Blogbeitrags?
  • Bitte mehr davon!
  • Begeistert
  • Inspiriert
  • Gelangweilt
  • Schlauer
  • Na ja
SEO Vermatrktungsexperte

About Beat Ambord

Geboren im Sommer 1967, treuer Ehemann und Vater zweier Kinder, erfolgreicher Selfmade-Verkaufstrainer der ersten Stunde. Integer, weltgewandt, erfahren begleitet Beat Ambord gern kleine aber noch viel lieber grosse Unternehmen und Marken zum Erfolg. Wenn HP, Engel&Völkers oder weitere zu neuen Markenerfolgen streben, ist Beat Ambord mit zielsicherer Analyse und dem Schwung eines wahren Machers mit dabei. Als Vermarktungsexperte ist er in vielen Chefetagen zu Hause, als Keynote-Speaker weiss er, sein Publikum zu begeistern. Was ihn noch mehr auszeichnet als seine klaren Visionen sind seine Taten. Beat Ambord redet nicht nur über Erfolg – er macht ihn. Als erfahrener Unternehmer, erfolgreicher Buchautor und eloquenter Trainer ist Beat Ambord für seine Geschäftspartner und deren Mitarbeiter ein persönlicher Partner und Vorbild. Die verbindliche und dennoch fast schon familiäre Art schafft, was Autorität und Hierarchiedenken oftmals nie erreichen könnten. Nämlich die ganz persönliche und ehrliche Art, Teamwork zu leben und dabei konzentriert und zielsicher zu den denkbar besten Ergebnissen zu kommen. Beat Ambord lebt seine Arbeit in jeder Phase und bleibt doch immer der begeisterungsfähige und ansteckend optimistische Macher des Erfolgs.

Check Also

Das fliegende Auge

Danke für das Feedback. Und jetzt können Sie das auch noch über Social Media posten! …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend